Alle Artikel vonAnja

Im Trend: Bralettes! Aber gibt’s die auch in groß?

(© Uye Surana und Impish Lee)

Bralettes sind spätestens seit 2016 auch in Deutschland mächtig im Trend! In kleinen Größen, d. h. schmaler Umfang und kleine Brust, könnt ihr sie wie Sand am Meer finden. Weshalb das so ist, ist recht schnell erklärt, wenn ihr wisst, was ein Bralette überhaupt ist: Ein Bralette ist ein leichter, bügelloser und in der Regel verschlussloser BH. Das heißt, ein Bralette sieht luftig leicht aus und gibt nicht viel Halt. Bei größerer Brust wird es darum schwieriger, eine Konstruktion zu entwickeln, die die leichte Optik erhält, aber der Brust noch etwas Halt gibt.

Auch die Problematik des An- und Ausziehens ist ohne Verschluss nicht zu verachten, schließlich müsst ihr das Bralette über den Kopf ziehen und dann über die Brüste bekommen. Besonders bei schmalem Umfang und großer Brust würde ich euch darum eine Marke wie Toru & Naoko oder Uye Surana empfehlen, die im Rücken einen Häkchenverschluss verwenden, aber trotzdem die zarte Optik eines Bralettes beibehalten. Sonst habt ihr am Ende ein Bralette, das zwar über der Brust passt, aber darunter viel zu weit ist, um irgendeinen Halt geben zu können!

Weiterlesen

Männerwäsche: Meine Lieblingsmarken aus dem InUndies-Onlineshop

[Dieser Artikel ist gesponsert durch InUndies.
Der Inhalt entstammt allein meiner Feder und ist nicht vorgegeben.]

Nachdem ich euch Freitag InUndies, den Onlineshop für Männerunterwäsche, vorgestellt habe, gibt es heute wie versprochen meine Lieblingsmarken aus dem Shop. Ihr findet bei InUndies aktuell eine große Auswahl verschiedener Slipformen sowie Unterhemden und T-Shirts. Die Materialien sind vielfältig, es gibt nicht nur (Bio-)Baumwolle, sondern zum Beispiel auch Viskose, Mesh, Kunstseide, anschmiegsames Kunstleder oder sogar Samt. Neben langlebigen Klassikern in Schwarz, Anthrazit und Weiß haben es mir vor allem die farbenfrohen Modelle angetan! Sehr gefreut habe ich mich, als ich bei InUndies eine Berliner Marke entdeckt habe, die ich noch gar nicht kannte, und zwei Marken aus meiner Heimat Sachsen begegnet bin 🙂 Los geht’s!

Weiterlesen

InUndies: Das Onlineparadies für Männerunterwäsche

(Hier macht das Auspacken Spaß – © InUndies)

[Dieser Artikel ist gesponsert durch InUndies.
Der Inhalt entstammt allein meiner Feder und ist nicht vorgegeben.]

Mein wohlwollendes Interesse an Männerwäsche, das ihr schon früher in meinen Artikeln über HommeMystere, Menagerié oder der Berliner Marke Spitzenjunge kennenlernen konntet, blieb in den Weiten des World Wide Webs nicht unbemerkt 🙂 Meine Artikel rund um luxuriöse oder verspielte Herrenunterwäsche gehören jedenfalls von Beginn an zu den meistgelesenen Artikeln auf Everyday Boudoir und für mich gilt nach wie vor: Warum soll abwechslungsreiche, bunte, seidige, samtige oder mit Spitze verzierte Unterwäsche nur Frauen vorbehalten sein?

Als mich einer der Inhaber des niederländischen Onlineshops InUndies kontaktierte, fühlte ich mich der Philosophie der Gründer darum gleich verbunden:

„Warum ist das Angebot an weiblicher Unterwäsche eigentlich so vielfältig, trendy und originell, während es in männlichen Unterwäscheschubladen oft ganz schön eintönig aussieht?“

Das muss doch wirklich nicht sein! So wurde Ende 2013 InUndies gegründet, seit Oktober 2015 gibt es auch eine deutschsprachige Seite. Heute stelle ich euch den Shop noch ein wenig mehr vor (inkl. eines sympathischen Videos!) und erzähle euch, warum mir InUndies so gut gefällt. Am Sonntag zeige ich euch meine Lieblingsmarken aus dem Shop!

Weiterlesen

„Taakeferd“: Die Abschiedskollektion von Karolina Laskowska

(© Alexander Lindseth)

Haltet die Taschentücher bereit, meine Lieben, denn heute geht es um die Abschiedskollektion von Karolina Laskowska! Ursprünglich wollte ich diesen Artikel „Wenn Lingerieherzen brechen“ nennen, denn so fühlte es sich an, als ich Anfang April von Karolinas Entschluss erfuhr. Karolina wird im September nach Norwegen ziehen, von wo aus es aus verschiedenen Gründen sehr umständlich wäre, ihre Marke samt eigenem Onlineshop weiterzuführen.

(© Alexander Lindseth)

Da ich erst heute die Erlaubnis erhalten habe, die Bilder der Abschiedskollektion „Taakeferd“ zu veröffentlichen, fackel ich nicht lange, denn ähnlich wie bei Glitter and the Moon habt ihr nur noch bis 30. Juni Zeit, etwas aus der Kollektion zu bestellen. Hintergrund: Alle Modelle der Kollektion sind Made-to-order, d. h. sie werden erst nach eurer Bestellung von Karolina gefertigt. Damit sie alle Aufträge bis zu ihrem Umzug schafft, ist Deadline der 30. Juni. Alle Modelle aus früheren Kollektionen, die sie noch vorrätig hat, könnt ihr dagegen noch bis September bestellen. Macht euch nun bereit, ein letztes Mal mit mir in Karolinas magische Welt einzutauchen, und trauert mit mir!

Weiterlesen

Glitter and the Moon: Review und Abschied von einer Retromarke

(© Everyday Boudoir & MyBoudoir.co.uk)

Diesen Sommer erfährt die Lingeriewelt zwei schmerzliche Verluste:

  1. Karolina Laskowska hört auf (alles dazu im Extrabeitrag).
  2. Nicht einmal zwei Jahre nach ihrem Debüt im Herbst 2015 wird die kleine britische Retromarke Glitter and the Moon eingestellt.

Glitter and the Moon hatte ich euch bislang noch nicht vorgestellt. Das hole ich jetzt noch geschwind nach, denn ihr könnt nur noch bis 30. Juni etwas bei der Marke bestellen. Ich zeige euch im ersten Teil, was bei dem Label erhältlich ist, und reviewe im zweiten Teil mein Set, das ich mir aus der Debütkollektion bestellt hatte. Die Debütkollektion ist übrigens mit 50 % Rabatt im Sale erhältlich. Geliefert wird weltweit versandkostenfrei.

Weiterlesen