Pique Lingerie aus Berlin: Die Crowdfunding-Kampagne ist live!

Maria Vaorin, Model: Sandra Gansweid)

Irgendwie treten Crowdfunding-Kampagnen, die ich unterstützen möchte, immer gebündelt auf: 2015 gingen fast zeitgleich Juju Lingerie und Kiss Me Deadly an den Start. In diesem Jahr sind es Morgana Muses und Pique Lingerie, die kurz nacheinander eine Crowdfunding-Kampagne gestartet haben. Das ist schlecht für mein Konto, aber gut für meine Vorfreude, denn wenn die Kampagnen erfolgreich sind, dann bekomme ich in wenigen Monaten ein paar schöne Dankeschöns! Bei Morgana ist das schon mal sicher, denn ihre Kampagne hat es geschafft. Nun kümmern wir uns darum, dass auch Heidi von Pique Lingerie ihren Traum erfüllen kann 🙂

Mitte Juli hatte ich euch Heidi, Inhaberin der neuen Big Cup-Marke Pique Lingerie aus Berlin, im Interview vorgestellt. Nun ist es soweit: Die Crowdfunding-Kampagne ist online, damit Heidi die Debütkollektion finanzieren kann. Falls ihr noch nie bei einem Crowdfunding mitgemacht habt, erzähle ich euch kurz, wie das Ganze funktioniert – und zeige euch natürlich, was für euch dabei raus springt!

Weiterlesen

Die zwei Leben der Morgana Muses

Es gibt nur wenige Geschichten, die mich in letzter Zeit so bewegt haben, wie die Geschichte der Australierin Morgana Muses. Eine Geschichte, die so vieles anrührt, das mit weiblicher Sexualität, Alter, Körperbild, lieblosen Beziehungen und den Erwartungen an eine „gute (Haus) Frau und Mutter“ zu tun hat. Und einer Geschichte, die zeigt, dass es nie zu spät ist, sich selbst zu entdecken!

“As crude as this may sound, the best part of ageing, and not only when it comes to sexuality…is simply no longer giving a fuck!” (Morgana Muses – Quelle)

Morganas Geschichte wurde mittlerweile verfilmt und für die Postproduktion des Dokumentarfilms sucht das Drehteam noch bis 11. August Unterstützung über eine Crowdfunding-Kampagne. Warum ich glaube, dass ihr Morganas Geschichte kennen und die Kampagne über eine kleine oder größere Spende unterstützen solltet, erfahrt ihr im heutigen Artikel. [Kleine Vorwarnung vorab, da es auf Everyday Boudoir bislang unüblich war: Die Links enthalten teilweise explizites Bildmaterial.]

Weiterlesen

Debüt: Céleste – Kommt mit mir zu den Sternen!

(© Adam David Cohen, Model: Tiah Eckhardt)

Die Sterne sind durchaus doppeldeutig gemeint, denn die neue australische Luxusmarke Céleste hat nicht nur einen atemberaubenden, sternenbestickten Kaftan designt, sondern schwelgt in der Ästhetik glamouröser Hollywoodstars der goldenen Ära wie Rita Hayworth oder Jean Harlow! Ich denke, ihr könnt verstehen, warum ich Céleste beim Anblick dieser Designs sofort verfallen bin.

Hinter Céleste stehen die Designerin Rose Poulsen und das australische Model Tiah Eckhardt – deren Blog The Daily Knicker ich euch hiermit auch gleich ans Herz lege. Aber zurück zu Céleste: Neben luxuriösen Stücken fürs Boudoir findet ihr hier auch edlen Schmuck, um eure Outfits zu komplettieren. Ich gebe zu, dass die Lingerie von Céleste momentan noch etwas außerhalb meines Budgets liegt. Aber das hält mich nicht davon ab, sie hemmungslos anzuschmachten und heute mit euch zu teilen!

Weiterlesen

Regenbogenwäsche: Highlights von Knickerocker!

(© Knickerocker)

Ich hatte für dieses Wochenende richtig tolle Pläne: Ein Treffen einiger Berlinerinnen aus der Madame Moneypenny-Facebookgruppe besuchen (super, wenn ihr weiblich seid und das Thema Finanzen anpacken wollt), mein erster Aquajogging-Versuch mit Aquafitnesstrainerin Tina von Aquamondo, ein Besuch im sogenannten Thaipark in Berlin-Wilmersdorf und natürlich der Berliner CSD! Stattdessen: Auf der Couch liegen, umgeben von Taschentüchern, Hustenbonbons, literweise Wasser und Tee und einer Tüte Selbstmitleid. Aber was soll’s, es gibt wesentlich Schlimmeres im Leben! Beispielsweise nicht den Menschen heiraten zu können, den man liebt, oder für einvernehmliche homosexuelle Handlungen verfolgt und bestraft zu werden.

Weiterlesen

Pique Lingerie: Erotik. Big Cups. BDSM. Berlin.

(© Maria Vaorin)

Im Sommer 2015 erhielt ich eine Nachricht von Heidi aus Berlin, die mir von ihrer Idee eines neuen Big Cup-Labels für die Körbchengrößen E-J berichtete. Aus einem darauf folgenden Treffen im Café entwickelte sich eine Freundschaft und ich freue mich sehr, dass Heidi ihre Marke Pique Lingerie in diesem Jahr an den Start bringen wird! Im heutigen Gespräch geht es um üppige Frauen und Erotik, Lücken auf dem Big Cup-Markt, Inspirationen aus der Berliner BDSM-Szene und die nächsten Schritte von Pique Lingerie.

Es wäre übrigens oberspitzenmäßig, wenn ihr Heidi und Pique Lingerie auf FacebookInstagram und Pinterest folgt 🙂 Ich danke euch!

„Ich versuche mit Pique Lingerie bewusst, das bisherige Image der ‚lustigen Dicken‘ zu erweitern und zu zeigen, dass nicht nur Schönheit, sondern auch Erotik nicht von der Kleidergröße abhängig ist.“
(Heidi)

Weiterlesen