GR-eight: Big Cup-geeignete Mode aus München!

(© Tobias Gassmann)

Der „hinfühlen statt wegsehen“ -Abend am Donnerstag war ein voller Erfolg, sobald die Fotos des Fotografen veröffentlicht sind, teile ich sie auf meiner Facebookseite! Sehr informativ fand ich den Vortrag von Steffi Gedenk, die über Discovering Hands berichtet hat. Discovering Hands bildet blinde und sehbehinderte Frauen zur Medizinischen Tastuntersucherin (MTU) aus, die in Zusammenarbeit mit gynäkologischen Praxen oder Kliniken die Brustkrebsvorsorge erweitern und die Brust umfassend abtasten. Ein Interview mit Steffi ist in Arbeit, ihr findet es in Kürze auf meinem Psychologinnen-Blog.

Heute geht es auf Everyday Boudoir zwar auch um Brüste, allerdings in einem ganz anderen Zusammenhang, denn heute dreht es sich um Kleidung für Frauen mit großer Oberweite und schmaler Taille. Ich werde oft gefragt, wo es solche Kleidung gibt und suche auch selbst ständig danach, denn ich habe eine ausgeprägte Sanduhrfigur und meine Taille ist 25 Zentimeter schmaler als mein Brustumfang. Wenn’s bei mir also über der Brust passt, schlackert’s in der Regel ordentlich an der Taille. Das versuche ich dann mit Gürteln zu lösen, aber richtig optimal ist das häufig nicht. Ein paar Marken, die sich darauf spezialisiert haben sogenannte „busenfreundliche Kleidung“ anzubieten, habe ich euch schon in meinem Artikel 8 Dinge, die Frauen mit großen Brüsten nicht tun können… genannt. Die Auswahl ist immer noch sehr überschaubar, doch seit diesem Jahr gibt es Verstärkung aus München, denn GR-eight ist an den Start gegangen!

Weiterlesen

„hinfühlen statt wegsehen“: Aktionstage zur Brustkrebsvorsorge

Einen Monat vor dem offiziellen „Brustkrebsmonat Oktober“ haben sich zahlreiche deutsche Wäschefachgeschäfte zusammengeschlossen, um in Kooperation mit Pink Ribbon Deutschland bereits jetzt das Thema Brustkrebsvorsorge aufzugreifen. Die Aktionstage „hinfühlen statt wegsehen“ starten morgen und finden vom 20.-30.09.2017 statt. Wer genau teilnimmt, erfahrt ihr auf der Seite der Dessous Fachhändler Deutschland. In meiner Wahlheimat Berlin sind das z. B. Brafinette, Doppel D und Körpernah, in meiner Heimatstadt Leipzig Wäsche & Dessous individuell.

Weiterlesen

Zu Besuch in Hannover: BH Lounge und Liebhabereien

(© Everyday Boudoir)

[Vorab: Die Crowdfunding-Kampagne von Pique Lingerie aus Berlin wurde erfolgreich finanziert. YES!]

Nach einem arbeitsreichen August (ich bin unter anderem mal wieder umgezogen, ich hoffe, das entwickelt sich nicht zur jährlichen Angewohnheit) kehrt nun langsam wieder Ruhe ein, das Wlan ist inzwischen auch freigeschaltet und so heißt es: Zurück zum Bloggen! 🙂 Kurz vor meinem Umzug habe ich gemeinsam mit Tina von Aquamondo und Dörte von Kurvenreich Yoga Hannover besucht. Dort wiederum besuchten wir Anne-Luise, eine der besten (!) BH-Berater_innen Deutschlands, in ihrer BH Lounge sowie Gundula in Hannovers schönstem Erotik- und Dessousgeschäft, Liebhabereien. Blickt ihr bei den ganzen Namen jetzt noch durch? Dann lasst uns starten!

Weiterlesen

Pique Lingerie aus Berlin: Die Crowdfunding-Kampagne ist live!

Maria Vaorin, Model: Sandra Gansweid)

Irgendwie treten Crowdfunding-Kampagnen, die ich unterstützen möchte, immer gebündelt auf: 2015 gingen fast zeitgleich Juju Lingerie und Kiss Me Deadly an den Start. In diesem Jahr sind es Morgana Muses und Pique Lingerie, die kurz nacheinander eine Crowdfunding-Kampagne gestartet haben. Das ist schlecht für mein Konto, aber gut für meine Vorfreude, denn wenn die Kampagnen erfolgreich sind, dann bekomme ich in wenigen Monaten ein paar schöne Dankeschöns! Bei Morgana ist das schon mal sicher, denn ihre Kampagne hat es geschafft. Nun kümmern wir uns darum, dass auch Heidi von Pique Lingerie ihren Traum erfüllen kann 🙂

Mitte Juli hatte ich euch Heidi, Inhaberin der neuen Big Cup-Marke Pique Lingerie aus Berlin, im Interview vorgestellt. Nun ist es soweit: Die Crowdfunding-Kampagne ist online, damit Heidi die Debütkollektion finanzieren kann. Falls ihr noch nie bei einem Crowdfunding mitgemacht habt, erzähle ich euch kurz, wie das Ganze funktioniert – und zeige euch natürlich, was für euch dabei raus springt!

Weiterlesen

Die zwei Leben der Morgana Muses

Es gibt nur wenige Geschichten, die mich in letzter Zeit so bewegt haben, wie die Geschichte der Australierin Morgana Muses. Eine Geschichte, die so vieles anrührt, das mit weiblicher Sexualität, Alter, Körperbild, lieblosen Beziehungen und den Erwartungen an eine „gute (Haus) Frau und Mutter“ zu tun hat. Und einer Geschichte, die zeigt, dass es nie zu spät ist, sich selbst zu entdecken!

“As crude as this may sound, the best part of ageing, and not only when it comes to sexuality…is simply no longer giving a fuck!” (Morgana Muses – Quelle)

Morganas Geschichte wurde mittlerweile verfilmt und für die Postproduktion des Dokumentarfilms sucht das Drehteam noch bis 11. August Unterstützung über eine Crowdfunding-Kampagne. Warum ich glaube, dass ihr Morganas Geschichte kennen und die Kampagne über eine kleine oder größere Spende unterstützen solltet, erfahrt ihr im heutigen Artikel. [Kleine Vorwarnung vorab, da es auf Everyday Boudoir bislang unüblich war: Die Links enthalten teilweise explizites Bildmaterial.]

Weiterlesen