Kategorie: Lingerie & Loungewear

Jasmine Stacey Collection: Lingerie für Stomaträger_innen

(© Dan K Photography)

Als Kind lag ich einmal drei Monate im Krankenhaus. Mit mir im Zimmer lagen fünf andere Kinder und Jugendliche, die immer mal wieder wechselten. Ein 16-jähriges Mädchen ist mir jedoch dauerhaft im Gedächtnis geblieben: Als sie erfuhr, dass sie für den Rest ihres Lebens einen künstlichen Darmausgang (Stoma) bekommen würde, weinte sie stundenlang. Ich wusste damals nicht, was das eigentlich genau bedeutet, doch heute bin ich schlauer.

Nach einer Hochrechnung der Barmer-GEK aus dem Jahr 2013 leben in Deutschland ungefähr 160.000 Stomaträger_innen (Quelle). Wäschemarken, die sich darum kümmern, diesen Menschen nicht nur Wäsche anzubieten, die Sanitätshaus-Charme versprüht, sind mir exakt zwei bekannt (kennt ihr noch andere, bitte ab damit in die Kommentare!). Eine der beiden ist Jasmine Stacey Collection aus Großbritannien. Die Geschichte dieser kleinen Marken sowie die aktuelle Kollektion möchte ich euch heute vorstellen!

Weiterlesen

Meine Frühjahrsfavoriten für Kleine Kurven

(© Dora Larsen und Marie Jo)

„Echte Frauen haben Kurven“? Stimmt! Kleine Kurven, große Kurven, weiche Kurven, straffe Kurven usw. usf. Nach meinen Big Cup-Favoriten geht es heute um die kleinen Kurven und ich stelle euch meine Frühjahrsfavoriten vor. Wie ihr auch mit kleiner Körbchengröße passende BHs finden könnt, erfahrt ihr übrigens in meinem Artikel Little Curves: Passende BHs für kleine Körbchengrößen.

Weiterlesen

Berliner Debüt: ELAICE Couture – Die mit der Lederspitze!

© Mai Vie De Monat

Ich bin so richtig, richtig aufgeregt, euch heute ELAICE Couture aus Berlin vorzustellen! Das hat mehrere Gründe:

  1. Endlich innovatives Design aus Deutschland! Ich schiele ja immer neugierig nach Großbritannien, wo jedes Jahr neue Absolvent_innen die De Montfort Universität in Leicester verlassen – an der es noch einen Studiengang für Wäschedesign gibt – um ihre zum Teil aufsehenerregenden Debütkollektionen zu präsentieren. Absolventinnen, die mir dauerhaft im Gedächtnis geblieben sind, sind z. B. Karolina Laskowska und Elissa Poppy. Nun also eine aufregende Debütkollektion aus Deutschland, ich bin hocherfreut!
  2. Ann-Margritt Biermann, die Gründerin von ELAICE Couture, hat mich dabei nicht nur mit ihrer einzigartigen Lederspitze, sondern auch ihrem nachhaltigen Slow Fashion-Ansatz überzeugt. Das verwendete Rindsleder stammt von „Deepmello“ aus Bernburg und ist öko-zertifiziert. Gegerbt wird es schadstofffrei mit Extrakten aus der Rhabarberwurzel. An den am meisten beanspruchten Stellen, wie z. B. dem Powernetz der BHs, wurde statt dem feinen Rindsnappa Stretchleder eingesetzt. Die Herstellung der Lederlingerie erfolgt zudem in Deutschland.

Da ist die Fashion Revolution bereits angekommen, würde ich sagen! Erhältlich ist die Debütkollektion im integrierten Onlineshop auf der Homepage der Marke in Größe 34-44 und Körbchengröße A-E. Auch Maßanfertigungen sind möglich. Und schlagt die Marke am besten auch dem Wäschegeschäft eures Vertrauens vor, denn ich will sie noch lange auf dem Markt sehen! 🙂

Weiterlesen

Evgenia Lingerie: Die „Floralia“-Kollektion (F/S 2017)

(© Kelly Puleio Photography)

Es ist der 1. Mai und in vielen Teilen Deutschlands sind Maibäume aufgestellt worden. Von dieser jahrhundertealten, europäischen Tradition hat sich auch Stephanie Bodnar, Inhaberin der kalifornischen Marke Evgenia Lingerie, für ihre neue Kollektion inspirieren lassen: „Floralia“ feiert den Beginn des Frühlings!

Den dazu passenden, frühlingshaften Blumendruck, der auf den Seiden-Elementen der Kollektion zu finden ist, hat Illustratorin Danielle Zuckerman entworfen. Nach wie vor näht Stephanie alle Stücke selbst. Erhältlich sind sie in Größe S-L, es sind jedoch auch Maßanfertigungen möglich. Mein Kollektionsfavorit ist übrigens das Bettjäckchen, so süß! Ich bin gespannt, wie euch „Floralia“ gefällt 🙂

Weiterlesen

Die Fashion Revolution und die Wäscheindustrie

(© Fashion Revolution)

Was soll ich tun? Die ganze aufgestaute Bloglust hat sich nun Bahn gebrochen und ich muss jetzt doch ein wenig mehr in die Tasten hauen, um euch was über die Fashion Revolution zu erzählen!

Sicherlich erinnert ihr euch an den mehr als tragischen Einsturz des Fabrikgebäudes Rana Plaza in Bangladesch am 24. April 2013, bei dem über 1.100 Menschen getötet und über 2.400 Menschen verletzt wurden. Als Reaktion darauf wurde die Fashion Revolution gegründet, deren Ziel es ist, auf die Missstände in der Modeindustrie (insbesondere in der Produktion) aufmerksam zu machen und sich für mehr Transparenz in der Produktionskette einzusetzen. Es gibt auch eine Initiative in Deutschland, falls ihr mehr darüber erfahren oder euch engagieren möchtet. Aktuell findet zudem die Fashion Revolution Week statt (24.-30.04.2017). Die ist zwar morgen schon wieder zu Ende, doch das Thema ist das ganze Jahr über relevant!

Um die oben erwähnte Transparenz in der Produktionskette zu erhöhen, wurde auch in diesem Jahr der Fashion Transparency Index veröffentlicht. Unter den 100 Modeunternehmen, die darin aufgeführt werden, befinden sich auch die Wäscheriesen Calzedonia, Triumph und Victoria’s Secret. Die geringe Anzahl an Wäscheherstellern zeigt übrigens gut, wie klein die Wäscheindustrie im Vergleich zur gesamten Modeinstrustrie ist. Die Ergebnisse bezogen auf diese drei Wäschehersteller möchte ich euch heute vorstellen!

Weiterlesen