Glitter and the Moon: Review und Abschied von einer Retromarke

(© Everyday Boudoir & MyBoudoir.co.uk)

Diesen Sommer erfährt die Lingeriewelt zwei schmerzliche Verluste:

  1. Karolina Laskowska hört auf (alles dazu im Extrabeitrag).
  2. Nicht einmal zwei Jahre nach ihrem Debüt im Herbst 2015 wird die kleine britische Retromarke Glitter and the Moon eingestellt.

Glitter and the Moon hatte ich euch bislang noch nicht vorgestellt. Das hole ich jetzt noch geschwind nach, denn ihr könnt nur noch bis 30. Juni etwas bei der Marke bestellen. Ich zeige euch im ersten Teil, was bei dem Label erhältlich ist, und reviewe im zweiten Teil mein Set, das ich mir aus der Debütkollektion bestellt hatte. Die Debütkollektion ist übrigens mit 50 % Rabatt im Sale erhältlich. Geliefert wird weltweit versandkostenfrei.

Teil 1: Was bei Glitter and the Moon erhältlich ist

Fotografin: Nicola von MyBoudoir
Model: Frenchie L’amour

Alle Modelle werden in Großbritannien produziert und sind in Größe S-L erhältlich.

Die Debütkollektion aus 2015

Die Debütkollektion besteht aus drei Modellen (Bettjäckchen, French Knickers und Morgenmantel), die in drei Farben erhältlich sind (Black, Cherry Red und Rich Cream). Weil die Modelle aus Polyester-Satin bestehen und ich keine Freundin von Polyester bin, zögerte ich anfangs, etwas bei Glitter and the Moon zu bestellen. Ich kann euch jedoch jetzt schon sagen, dass meine Bedenken unbegründet waren, denn wir ihr in meiner Review weiter unten lesen werdet, ist dieser Satin aus Polyester sehr hochwertig und angenehm!

Die Modelle sind mit verschiedenen Stickereien erhältlich, viele lassen sich außerdem mit euren Initialen versehen. Die Stickereien und Initialen bringt Inhaberin und Designerin Heidi selbst auf. Mein Lieblingsmotiv ist die Stickerei „Just Rose“:

Auch an Retrobräute wurde gedacht, denn bei der Stickerei „Bride“ kann der Hochzeitstag eingestickt werden:

Die Debütkollektion gibt es wie gesagt mit 50 % Rabatt. Mein Set aus Bettjäckchen und French Knickers hat umgerechnet 57,52 Euro gekostet und ist sein Geld mehr als wert!

Babydolls und Capes aus 2016

2016 erweiterte Heidi die Satinmodelle um eine Reihe transparenter Babydolls und verspielter Capes. Auch sie könnt ihr noch bis 30. Juni bestellen, sie sind allerdings nicht im Sale. Wenn ihr jedoch ein Babydoll und ein Cape zusammen bestellt, bekommt ihr mit dem Code capelove 20 % Rabatt. Mein Favorit ist diese Kombi, denn das Sparkly Ruffels Cape ist wirklich ein besonderer Hingucker, den ich so auch noch bei keiner anderen Marke gesehen habe:

Das „Moon & Stars“ Babydoll in Bubblegum Pink, rechts kombiniert mit dem Sparkly Ruffles Cape

Auch Retrobräute werden hier wieder fündig, denn die Babydolls und Capes sind in verschiedenen Farben erhältlich, darunter auch Ivory:

Just Rose Cape & Sparkly Ruffles Cape in Ivory

Teil 2: Meine Review

Meine aktuellen Maße: 105-79-103

Das Bettjäckchen

Bestellt hatte ich mir das „Just Rose“-Bettjäckchen in Größe L und der Farbe Cherry Red. Es passt super, spannt nicht an den Schultern und lässt Raum für meine Brüste. Warum ich als Intialen ‚M‘ gewählt habe, wenn mein Name Anja ist, bleibt mein kleines Geheimnis 😉

„Just Rose“-Bettjäckchen in Cherry Red

Die Verarbeitung ist makellos, alle Nähte sind sauber, und Heidi hat auf die kleinsten Details geachtet. Am kleinen Bändchen, an dem das Etikett hängt, sind beispielsweise noch ein winziger Mond und Stern angebracht:

Die French Knickers

Dazu habe ich die „Cocktail Cherry“ French Knickers gewählt, ebenfalls in Größe L:

Vorderseite der „Cocktail Cherry“ French Knickers

Bei meinem momentanen Hüftumfang von 103 cm passt die French Knickers zwar, ist aber am Bund einen Tick eng und schneidet leicht ein. Mit Satinband statt Gummizug und Knöpfen an der Seite – wie es z. B. bei meiner French Knickers von What Katie Did der Fall ist – wäre die French Knickers für mich ideal. Im Schritt befindet sich übrigens ein Baumwollzwickel.

Rückseite der „Cocktail Cherry“ French Knickers

Insgesamt bin ich mit meinem Kauf mehr als zufrieden und besonders vom Bettjäckchen begeistert. Obwohl ich froh bin, dass ich noch ein Set von Glitter and the Moon bestellt habe, finde ich es sehr, sehr schade, dass diese wunderbare Retromarke ab Juli nicht mehr existieren wird! Wenn ihr also auch ein wenig Pin Up-Zauber in eurer Wäschesammlung haben möchtet, dann fackelt nicht lange und schlagt zu. Inhaberin Heidi wünsche ich für ihren weiteren Weg alles, alles Gute! Ich werde ihre Marke vermissen.

••••••

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch einfach!

Du willst keinen Beitrag verpassen? Dann folge Everyday Boudoir auf Facebook, TwitterFeedly oder bloglovin‘! Du findest mich außerdem auf InstagramPinterest und Youtube.

Anja

Hi, ich bin Anja, Psychologin, Bloggerin und Gründerin von Everyday Boudoir. Auf Everyday Boudoir schreibe ich seit 2014 über schöne Lingerie, gut sitzende BHs und feminine Kleider für möglichst alle Größen.

Auf www.anja-wermann.de findest du außerdem Artikel zu Beziehungen, Sexualität und Körperakzeptanz. Schau doch mal rein!