Regenbogenwäsche: Highlights von Knickerocker!

(© Knickerocker)

Ich hatte für dieses Wochenende richtig tolle Pläne: Ein Treffen einiger Berlinerinnen aus der Madame Moneypenny-Facebookgruppe besuchen (super, wenn ihr weiblich seid und das Thema Finanzen anpacken wollt), mein erster Aquajogging-Versuch mit Aquafitnesstrainerin Tina von Aquamondo, ein Besuch im sogenannten Thaipark in Berlin-Wilmersdorf und natürlich der Berliner CSD! Stattdessen: Auf der Couch liegen, umgeben von Taschentüchern, Hustenbonbons, literweise Wasser und Tee und einer Tüte Selbstmitleid. Aber was soll’s, es gibt wesentlich Schlimmeres im Leben! Beispielsweise nicht den Menschen heiraten zu können, den man liebt, oder für einvernehmliche homosexuelle Handlungen verfolgt und bestraft zu werden.

2017 ist nun endlich das Jahr, das einen Wendepunkt für diese beiden Themen markiert, denn Anfang Juli stimmte der Bundesrat nicht nur der „Ehe für alle“ zu, sondern auch der Rehabilitierung aller nach dem ehemaligen § 175 des Strafgesetzbuches verurteilten Menschen. Das muss gefeiert werden und wie ihr euch denken könnt, fängt die Feier bei mir schon bei der Unterwäsche an! Dabei gibt es für mich keine bessere Marke als Knickerocker, um Regenbögen auf eurer Wäsche tanzen zu lassen.

Die Regenbogenwäsche von Knickerocker

Knickerocker ist eine Ein-Frau-Marke aus London, deren Wäsche ihr über Etsy kaufen könnt. Geliefert wird weltweit. Die Größen reichen von S-XL, ihr könnt aber auch Wäsche auf Maß bestellen, indem ihr Designerin Nichola eure Maße mitteilt. Besonders bekannt ist Knickerocker für frech-verspielte Tier-Designs, wie meinen Liebling, den Fuchs:

(© Knickerocker)

Auch sehr beliebt sind die Regenbogen-Slips, die ich euch heute passend zum Berliner CSD vorstellen möchte!

(© Knickerocker)

(© Knickerocker)

(© Knickerocker)

Wenn ihr auf der Suche nach queeren Wäschemarken aus Deutschland seid, schaut unbedingt bei den Kurvendiskussionen vorbei, wo Bloggerin Denocte vier Marken zusammengestellt hat!

Ich wünsche allen, die beim CSD in Berlin sind, ein friedliches und schönes Fest!

••••••

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch einfach!

Du willst keinen Beitrag verpassen? Dann folge Everyday Boudoir auf FacebookTwitterFeedly oder bloglovin‘! Du findest mich außerdem auf InstagramPinterest und Youtube.

Anja

Hi, ich bin Anja, Psychologin, Bloggerin und Gründerin von Everyday Boudoir. Auf Everyday Boudoir schreibe ich seit 2014 über schöne Lingerie, gut sitzende BHs und feminine Kleider für möglichst alle Größen.

Auf www.anja-wermann.de findest du außerdem Artikel zu Beziehungen, Sexualität und Körperakzeptanz. Schau doch mal rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.