Review: feel feminin – Liebeskugeln der Extraklasse

(© Everyday Boudoir)

Die Liebeskugel wurde mir von feel feminin kostenlos zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung ist davon unbeeinflusst.

Lange angekündigt ist es jetzt endlich soweit: Die Review zu meiner ersten Liebeskugel aus Edelstein von feel feminin. Hinter feel feminin steckt Simone Glanemann, die die Kugeln von Hand anfertigt. Beeindruckt bin ich nicht nur von der ausgesprochen schönen Optik der Kugeln, sondern auch von den vielen Gedanken, die Simone sich zur Gestaltung, den Materialien und der Verarbeitung gemacht hat!

Wozu eigentlich eine Liebeskugel?

Das fragt ihr euch vielleicht als Erstes? Es gibt vier verschiedene Verwendungsmöglichkeiten:

  1. um die äußere Beckenbodenschicht zu trainineren (also der Schließmuskel, den ihr anspannt, wenn ihr auf Toilette den Wasserstrahl unterbrecht oder sogenannte Kegel-Übungen macht. Spannt ihr ihn an, wird gleichzeitig auch die Scheide enger. Oft wird zwar vom Beckenboden gesprochen, wenn von diesem Muskel die Rede ist, das ist streng genommen aber falsch, denn der Beckenboden besteht aus drei Schichten und der Schließmuskel der Vagina ist nur eine davon – für ein ganzheitliches Training des gesamten Beckenbodens empfehle ich übrigens Cantienica®),
  2. als Liebes-Spielzeug,
  3. als ausgefallenen Intimschmuck (da der Anhänger an der Kette von außen noch zu sehen ist, wenn ihr die Kugel eingeführt habt) oder
  4. als Schmuckstück für die Wohnung (ich gebe zu, diesen vierten Punkt habe ich angefügt, aber mal ernsthaft – den meisten würde wohl nur eine sehr hübsche Edelsteinkugel mit schönem Anhänger auffallen, wenn sie eine solche Liebeskugel irgendwo stehen sehen würden, oder nicht?).

Simone kam letztes Jahr mit der Frage auf mich zu, ob ich nicht eine ihrer Kugeln testen und reviewen wollte und ich habe ihr Angebot gern angenommen, denn ich hatte feel feminin vorher schon entdeckt und mich in ihre Liebeskugeln verguckt! Herzlichen Dank noch einmal, Simone, auch für deine Geduld!

Review der feel feminin Liebeskugel aus roter Jade

Das Testkit & wie ihr die richtige Größe findet

feel feminin_Testkit - Review Everyday Boudoir

(© Everyday Boudoir)

Bevor es mit der Liebeskugel losging, hieß es natürlich erstmal, die richtige Größe herauszufinden! Zu diesem Zweck könnt ihr bei Simone ein Testkit bestellen. Der Preis wird übrigens verrechnet, solltet ihr euch danach zum Kauf einer Liebeskugel entscheiden. Neben den beiden Plastikkugeln und dem Plastikei in verschiedenen Größen erhaltet ihr auch eine genaue Anleitung und ein kleines Päckchen medizinisches Gleitgel. Die Kugeln bzw. das Ei sind aus hygienischen Gründen nur zur Einmalanwendung gedacht! Zum Ausprobieren nehmt ihr euch am besten ein bisschen Zeit, macht es euch gemütlich, tut, was ihr eben tut, um in Stimmung zu kommen und eine Kugel in die Scheide einführen zu können und probiert dann aus, welche Größe sich am angenehmsten anfühlt.

Simone selbst empfiehlt für das Training der äußeren Beckenbodenmuskulatur die Kugel etwas kleiner zu wählen, so dass sie in der Scheide noch etwas Spielraum hat. Ohne diesen Spielraum kann sie sich in der Scheide nicht bewegen, was sie ein klein wenig tun sollte, um die Muskulatur anzuregen. Wählt ihr die Kugeln dagegen als Liebes-Spielzeug kann sie ruhig etwas größer sein, so dass ihr beim Einführen eine – noch angenehme – Dehnung spürt, damit der Reiz in der Scheide dann größer ist. Als Intimschmuck verwendet, spielt die Kugelgröße keine große Rolle, wählt einfach nach eurem Geschmack.

feel feminin Liebeskugel Größenvergleich mit Hühnerei

(© feel feminin)

Ich selbst konnte beim Testkit sehr gut feststellen, welche Größe die richtige ist und welche ich als zu groß und unangenehm empfinden würde. Ich entschied mich für Größe M. Eine Größe, die nach Simones Aussage, die Vielzahl aller Frauen wählt – weswegen ihr in dieser Größe auch die meiste Auswahl im Onlineshop findet. Generell kann Simone Kugeln in Größe XS-XL herstellen, schreibt sie einfach an, wenn ihr eine hübsche Kugel entdeckt, sie aber nicht in eurer Größe im Onlineshop ist (office [ät] feel-feminin.de). Auf der Homepage gibt Simone außerdem an, welche Größe welchem Durchmesser entspricht:

XS – 30 bis 35 mm Durchmesser
S – 35 bis 40 mm Durchmesser
M – 40 bis 45 mm Durchmesser
L – 45 bis 50 mm Durchmesser
XL – 50 bis 55 mm Durchmesser

Versand & Verpackung

feel feminin_Verpackung 1 - Review Everyday Boudoir

(© Everyday Boudoir)

Sowohl das Testkit als auch die Kugel selbst kamen sehr stabil verpackt und top gepolstert in einem kleinen Päckchen an. Der Absender war neutral! Oben seht ihr die kleine Hülle der Liebeskugel. In dieser Hülle war die Kugel nochmals in einem kleinem Samtbeutelchen verpackt (leider hat WordPress grad wieder eine Macke und dreht das Bild?):

feel feminin_Verpackung 2 - Review Everyday Boudoir

(© Everyday Boudoir)

Und darin wiederum war die Kugel mit einem Cellophantütchen umhüllt und einem feel feminin-Anhänger versehen:

feel feminin_Verpackung 3 - Review Everyday Boudoir

(© Everyday Boudoir)

Material & Verarbeitung

feel feminin Liebeskugel - Review Everyday Boudoir 1

(© Everyday Boudoir)

Und so sieht das Prachtstück ganz ohne Hülle aus! Ich habe versucht, die feine Marmorierung der roten Jade einzufangen und es ist sogar ein wenig gelungen. Sie ist live einfach nur sehr, sehr hübsch! Wichtige Info: Simone verwendet natürlich nur schleimhautverträgliche Edelsteine für ihre Liebeskugeln. Besonders gut gefällt mir auch der Perlenanhänger:

feel feminin Liebeskugel - Review Everyday Boudoir 2

(© Everyday Boudoir)

Der Anhänger befindet sich an einer 10cm langen, rhodinierten Kette aus 925er Silber. Das Material ist äußerst robust, auf meine Nachfrage schrieb Simone, dass kein Risiko besteht, dass die Kette reißen könnte, solltet ihr mal heftiger daran ziehen. Nur am Anhänger solltet ihr nicht ziehen, denn er könnte auf Dauer tatsächlich nicht standhalten und dient nur als Schmuck:

feel feminin Liebeskugel - Review Everyday Boudoir 3

(© Everyday Boudoir)

Die Kette ist an einer kleinen Öse befestigt, die selbst auch robust und reißfest ist. Mithilfe eines geruchlosen und gesundheitlich unbedenklichen Spezialklebers für Edelsteine verankert Simone die Öse 1,5-2cm tief in der Kugel. Dadurch, dass die Öse aus einem Stück gefertigt ist, gibt es keine potenzielle Sollbruchstelle. Das fand ich sehr beruhigend, denn die Vorstellung, dass die Kugel an der Kette oder Öse abreißen und dann in meiner Scheide herumwandern würde, ohne dass ich sie wieder herausziehen könnte, fand ich wenig aphrodisierend*. Aber auch hier konnte Simone meine Bedenken zerstreuen. Sehr gut finde ich auch, dass es keine Lücken im Material gibt und auch an der Öse nichts in die Kugel eindringen kann:

feel feminin Liebeskugel - Review Everyday Boudoir 4

(© Everyday Boudoir)

*Sollte die Kugel tatsächlich mal samt Kette in eure Scheide wandern, könnt ihr sie trotzdem wieder rausholen: Simone beschreibt es so, dass ihr euch am besten hinhockt und dann mit den Bauchmuskeln presst, um die Kugel herauszudrücken.

Die „Anwendung“

Davon habe ich jetzt kein Foto 😉 Wie ich schon beim Testkit geschrieben habe, geht das Einführen am besten, wenn ihr euch Zeit nehmt, euch ein wenig in Stimmung bringt, damit der Scheideneingang sich öffnet, und die Kugel dann vorsichtig einführt. Solltet eure Scheide zu trocken sein, dann nutzt am besten ein Gleitgel. Ich selbst bin Fan von Sylk, bei Simone könnt ihr aber auch direkt ein Gleitmittel bestellen. Auch wenn die Kette ein wenig an den inneren Schamlippen reiben sollte, hilft Gleitgel (bei Gleitgel werde ich wahrscheinlich den Rest meines Lebens an Lou Pagets „Die perfekte Liebhaberin“ denken müssen, das ich mit 17 oder 18 mal gelesen habe und das auf gefühlt jeder dritten Seite das Wort Gleitgel beinhaltete ^^).

Am herausforderndsten fand ich tatsächlich, die Kugel wieder herauszuholen. Dazu hockt ihr euch am besten hin, haltet eine Hand unter den Scheideneingang, um die Kugel auffangen zu können, und zieht mit der anderen an der Kette bis die Kugel herauskommt. Das erfordert ein bisschen Koordination, aber wie so oft – Übung macht den Meister!

Pflege

Danach wascht ihr die Kugel samt Kette mit einer milden Handseife und Wasser, trocknet sie ab und legt sie auf dem mitgelieferten Ring ab, bis die Kugel vollkommen trocken ist. Simone rät dringend davon ab, die Kugel mit Toyreiniger, Alkohol, Desinfektionsmittel, Essig, sonstiger Chemie oder Chlor zu reinigen! Sie verträgt auch keine Spülmaschine, Silberbad oder Abkochen, weil sie dadurch beschädigt werden könnte.

Fazit

Meiner Einschätzung nach sind die feel feminin Liebeskugeln ihren Preis absolut wert! Nicht nur sind sie hervorragend verarbeitet und bestehen aus hochwertigen und nicht gerade billigen Materialien, sondern Simone hat beim Design und der Herstellung wirklich an alles gedacht. Bei guter Pflege habt ihr lange Freude an eurer Edelstein-Liebeskugel. Und hübscher als alles andere, was ich bislang an Liebeskugeln gesehen habe, sind sie allemal!

feel feminin: Homepage inkl. Onlineshop // Facebook

Zum Weiterlesen:

Habt ihr selbst schon Liebeskugeln getestet und was könnt ihr empfehlen?

••••••

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch einfach!

Du willst keinen Beitrag verpassen? Dann folge Everyday Boudoir auf Facebook, TwitterFeedly oder bloglovin‘! Du findest mich außerdem auf InstagramPinterest und Youtube.

Du willst dich mehr mit deiner Sexualität befassen oder frischen Wind in dein Liebesleben bringen? Dann schau dir mal mein Spielwiesencoaching (= Sexualberatung) an!

Anja

Hi, ich bin Anja, Psychologin, Bloggerin und Gründerin von Everyday Boudoir. Auf Everyday Boudoir schreibe ich seit 2014 über schöne Lingerie, gut sitzende BHs und feminine Kleider für möglichst alle Größen.

Auf www.anja-wermann.de findest du außerdem Artikel zu Beziehungen, Sexualität und Körperakzeptanz. Schau doch mal rein!