Review: Das Liebeskissen „Jaz“ von Liberator

(© Everyday Boudoir)

Dieser Artikel enthält Affiliate Links (mit * gekennzeichnet).
Das Liebeskissen „Jaz“ habe ich selbst gezahlt.

Vergangenes Wochenende habe ich an einem dreistündigen Cantienica®-Beckenbodenworkshop teilgenommen. Sehr empfehlenswert! Und nun die Quizfrage: Was haben der Beckenbodenworkshop und das Liebeskissen „Jaz“ von Liberator gemeinsam? Ganz einfach: Sie können das Genussempfinden beim Liebesspiel verstärken und sind super für den Rücken!

Wie Cantienica® das bewirkt, könnt ihr in diesem Interview nachlesen, wie „Jaz“ es schafft, erfahrt ihr in meiner heutigen Review 🙂

Wer ist eigentlich Liberator?

Liberator ist ein US-Hersteller mit Schwerpunkt auf Möbeln, Kissen, Decken und vielem mehr für ausgelassene Erkundungen auf eurer Spielwiese. Verlinkt habe ich euch die europäische Webseite mit Lager in den Niederlanden, von wo aus bei Bestellungen innerhalb Europas versendet wird. Wie ich ursprünglich auf Liberator gekommen bin, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Irgendwann 2014/2015 kreuzte die Marke meinen Weg und ich bin ziemlich dankbar dafür!

Review des „Jaz“ Liebeskissens

(© Everyday Boudoir)

Ende 2015 zog das „Jaz“ Liebeskissen als erstes Liberator-Produkt bei mir bzw. uns ein. Ich will es euch schon über ein Jahr vorstellen, jetzt ist es endlich soweit. Bestellt hatte ich es bei Amazon. Geliefert wurde es im oben gezeigten Karton, der ziemlich klein war, weil das Kissen vakuum-komprimiert wurde. Nach dem Auspacken dauert es also ein wenig, ehe sich das Kissen zu seiner vollen Größen von 36x46x15cm (LxBxH) entfaltet hat. Danach passt es auch nicht mehr in den Karton, so dass er sich für die Aufbewahrung leider nicht mehr eignet.

(© Everyday Boudoir)

Wie ihr auf der Karton-Abbildung sehen könnt, eignet es sich für diverse Positionen. Eurer Phantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt! Ich gehe davon aus, dass es auch homoerotische Liebesspiele bereichern kann, auch wenn sie nicht abgebildet sind. Ich kann jedoch bestätigen, dass die auf der Abbildung angegebenen Versprechungen erfüllt werden.

Zusätzlich finde ich das Kissen sehr praktisch zum Ausgleich von Größenunterschieden oder auch, um den Rücken der Person, die unten liegt, zu entlasten. In den nächsten Wochen werde ich testen, wie sich das Kissen zum Hochlagern der Beine eignet, denn ich habe morgen eine Sprunggelenks-OP und bin danach eine Weile krankgeschrieben.

Die Hülle aus Mikrofaser ist abnehmbar und war nach dem Auspacken sehr stark statisch geladen. Ich habe sie damals mit einem kleinen Schuss Weichspüler gewaschen, um die Ladung zu reduzieren, und weil ich generell alles vorm ersten Benutzen oder Tragen wasche, was mit meiner Haut in Berührung kommen soll 😉 Auf der Haut finde ich die Mikrofaser übrigens angenehm.

Unter der Mikrofaser ist noch mal eine Stoffhülle, die einen stabilen Schaumstoffkern enthält. Der Schaumstoffkern hält einiges aus und ist auch nach über einem Jahr noch so formstabil wie am Anfang. Normale Kissen können da meiner Erfahrung nach nicht mithalten.

Fazit

Insgesamt bin ich mit „Jaz“ mehr als zufrieden. Pflegeleicht, hilfreich und bequem. Gekostet hat das Kissen rund 55,00 Euro, was ich aufgrund der Haltbarkeit und Produktion in den USA angemessen finde. Erhältlich ist „Jaz“ z. B. im Liberator-Onlineshop oder bei Amazon*.

••••••

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch einfach!

Du willst keinen Beitrag verpassen? Dann folge Everyday Boudoir auf Facebook, TwitterFeedly oder bloglovin‘! Du findest mich außerdem auf InstagramPinterest und Youtube.

Du willst dein Liebesleben aufpeppen? Dann schau dir mal mein Spielwiesencoaching (=Sexualberatung) an!

Anja

Hi, ich bin Anja, Psychologin, Bloggerin und Gründerin von Everyday Boudoir. Auf Everyday Boudoir schreibe ich seit 2014 über schöne Lingerie, gut sitzende BHs und feminine Kleider für möglichst alle Größen.

Auf www.anja-wermann.de findest du außerdem Artikel zu Beziehungen, Sexualität und Körperakzeptanz. Schau doch mal rein!

2 Kommentare

  1. Hallo meine liebe Anja,

    immer wieder erstaunlich, was du alles so entdeckst.
    Klingt auf jeden Fall unheimlich praktisch!

    Liebste Grüße,
    Esther

    • Hi Esther,

      praktisch auf jeden Fall! Auch zum Beine hochlegen 😉

      Liebste Grüße zurück
      Anja

Kommentare sind geschlossen.