5 empfehlenswerte Fitting-Videos

Neben dem Besuch von Fachgeschäften und BH-Passformstudios oder einer Onlineberatung gibt es natürlich auch die Möglichkeit, dass ihr euch einige empfehlenswerte Fitting-Videos anseht, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie ein gut sitzender BH aussehen sollte – und was ihr beachten und ändern könnt, um einen passenden BH für euch zu finden!

Alle Videos haben in meinen Augen ihre eigenen Stärken, zum Teil aber auch Schwächen, die ich zu jedem Video dazugeschrieben habe. Es lohnt sich also, wenn ihr es euch gemütlich macht und alle Videos anseht, denn sie ergänzen sich untereinander gut.

♥ Passt dein BH? Mach den Test!

Eines der zur Zeit noch wenigen deutschsprachigen Videos zum Thema. Mit Witz, Tempo und hohem Informationsgehalt ausgestattet (und im Youtube-Info-Bereich zum Video gibt es noch einiges zum Lesen). Super ist, dass hier auch das richtige Anziehen gezeigt wird, indem die Brust vom Bügel weg nach vorn ins Körbchen gestrichen wird. Probiert das mal bei eurem BH aus, den ihr gerade tragt (wenn ihr einen tragt)! Das Reinstreichen klappt übrigens noch besser, wenn ihr euch dabei leicht vorbeugt. Oft passiert es bei der alten BH-Größe dann nämlich, dass die Brust durch das Reinstreichen zur Mitte heraushüpfen möchte. Das ist ein Zeichen dafür, dass ihr ein größeres Körbchen braucht und den nächstgrößeren Buchstaben probieren solltet!

Einzig beim Sitz des Unterbrustbands des roten BHs bin ich uneins: Es verläuft zwar parallel zum Boden und schlägt keine brückenförmige Kurve nach oben (dann wäre es zu weit), zum anderen sitzt  es meiner Meinung nach aber ein Stück zu weit oben und sollte mehr am unteren Ende der Schulterblätter verlaufen.

Warum DEINE Brüste MEHR können! Finde die RICHTIGE Größe!

Oho, dieses Video habe ich eben erst bei meinen Recherchen entdeckt und gleich mit aufgenommen. Zwar gibt es ein paar körpernormative und bewertende Aussagen, bei denen sich mir ein wenig die Nackenhaare aufgestellt haben. Trotzdem empfehle ich es, denn ich habe Inka angemerkt, dass sie mit aufklären möchte und ihr das Wohl anderer am Herzen liegt und denke, dass das Video für viele Mädchen und Frauen nützlich sein könnte.

Sie selbst wurde von 75B auf die britischen Größen 30DD/E/F (je nach Modell) gefittet, was einem 65er Unterbrustband entspricht, und ich finde es super, dass sie mit einigen BH-Mythen aufräumt, den Zuschauer/innen die Scheu vor größeren Buchstaben nehmen möchte, den Zusammenhang zwischen Band- und Körbchengröße erläutert, darauf hinweist, achtsam zu sein, wo die Brust endet, so dass der Bügel hinter der Brust liegt und nicht auf dem Brustgewebe. Auch das Richtige Anziehen greift sie auf. Besonders gefreut habe ich mich, dass sie auch ein wenig auf die Geschichte des BHs eingeht und darauf, wie die Materialien sich mit der Zeit verändert haben, denn durch den erhöhten Anteil von Elastan heutzutage funktionieren die alten Messmethoden nicht mehr, bei denen pauschal ein bestimmter Wert zum Messwert hinzugerechnet wurde. Solche Messmethoden würden heute in der Regel zu einem zu weiten Unterbrustband führen, dass dann im Rücken nach oben wandert, während die Brust vorn zu wenig Halt hat.

Ach ja, mit den breiten „Bügeln“, die sie zweimal erwähnt, meint sie eigentlich die Träger, aber das sieht man im Video ja auch. Ulkigerweise höre ich diese Verwechslung aber auch öfter mal von anderen? 😉

Curvy Kate | Bra Fitting Guide

Dieses Video finde ich rundum gelungen, es ist kurz, knackig und informativ und mir ist nichts Negatives daran aufgefallen. Außer, wenn ich mal ganz pingelig bin, dass der Körbchenrand des BHs beim Curvy Kate Model Laura etwas einschneidet, das sieht man besonders gut in der Einstellung, in der sie an der Kommode steht – ein BH, der der Brust mehr Raum nach oben lässt, wäre für sie noch passender gewesen.

Laura trägt übrigens die britische BH-Größe 30GG (entspricht ca. einer 65I oder 65J, je nachdem wie der BH ausfällt), das finde ich eine ganz interessante Info, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie groß BH-Größen eigentlich sind. Mehr Infos zu BH-Größen gibt es aber in einem späteren Post, denn ich möchte hier nicht total den Rahmen sprengen 🙂

Cleo by Panache | Bra Fit Video | German

Mit deutschen Untertiteln!

Einziges Manko dieses Videos ist meiner Meinung nach, dass zur Größen-Bestimmung des Unterbrustbands empfohlen wird, ungerade Messwerte aufzurunden. Das finde ich als Pauschalempfehlung unglücklich, denn die BH-Bänder enthalten in der Regel einiges an Stretch bzw. Elastan und diese Empfehlung kann leicht zu einem zu weiten Unterbrustband führen, dass dann den Brüsten zu wenig Halt gibt. Durch den variierenden Elastananteil fallen die Unterbrustbänder auch unterschiedlich aus, so dass es gut sein kann, dass ihr bei verschiedenen BH-Modellen unterschiedliche Bandgrößen braucht. Ich trage aktuell z.B. 70er und 75er Bänder, je nach Modell. Macht euch also nicht zu sehr an der Zahl fest, wichtig ist allein, dass das Band bei einem passenden BH nicht im Rücken hochrutscht, sondern horizontal um den Körper verläuft, damit die Brust optimal unterstützt und die Schultern entlastet werden können. Dabei solltet ihr euch im BH gleichzeitig wohlfühlen, noch problemlos tief einatmen können und keine schmerzenden Druckstellen bekommen  (meine Faustregel: „Nur so eng wie nötig, damit das Band nicht hochruscht, aber nicht so eng wie möglich“).

Goddess bra fitting

http://www.youtube.com/watch?v=h77popR1-qs

Hier gefällt mir besonders gut, wie der Zusammenhang zwischen einem zu weiten Unterbrustband und zu engen Trägern dargestellt wird. Ist das BH-Band zu weit, versuchen viele Frauen oft, den Halt durch kürzere Träger zu erzeugen. Dadurch wird das Band im Rücken aber noch weiter hochgezogen und es liegt viel zu viel Druck auf den Schultern, was z.B. zu Kopfschmerzen und Schulter-/Nackenbeschwerden führen kann. Wenn sich euer BH zu locker anfühlt, probiert also lieber ein engeres Unterbrustband (also z.B. 70 statt 75) anstatt die Träger enger einzustellen. Vergesst dabei nicht, im Buchstaben hochzugehen (also z.B. 70E statt 75D, denn 70D wäre ein Körbchen kleiner als 75D). Oft erledigt sich mit einem engeren BH-Band übrigens auch das Problem von Trägern, die immer wieder von den Schultern rutschen!

Kurios finde ich im Video, dass der BH geschlossen wird, während die junge Frau sich vorbeugt. Der BH lässt sich viel besser im Rücken schließen, wenn ihr aufrecht steht.

Noch mehr Auswahl an hilfreichen Fitting-Videos findet ihr übrigens bei den Busenfreundinnen im Thread Fitting-Videos – empfehlenswerte Beispiele.

••••••

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch einfach!

Du willst keinen Beitrag verpassen? Dann folge Everyday Boudoir auf Facebook, TwitterFeedly oder bloglovin‘! Du findest mich außerdem auf InstagramPinterest und Youtube.

Anja

Hi, ich bin Anja, Psychologin, Bloggerin und Gründerin von Everyday Boudoir. Auf Everyday Boudoir schreibe ich seit 2014 über schöne Lingerie, gut sitzende BHs und feminine Kleidung für möglichst alle Größen.

Auf www.anja-wermann.de findest du außerdem Artikel zu Beziehungen, Sexualität und Körperakzeptanz. Schau doch mal rein!