Gracy Q: Leipzigs schönste Kleider

(© The Elderwood Photography)

1997: Ich war mit 14 Jahren schon ein wenig in den Wirren der Pubertät und „Underwater Love“ von Smoke City wurde veröffentlicht. Was fand ich das schön! Und es gefällt mir auch heute noch. Ihr wollt euer Gedächtnis auffrischen oder allgemein reinhören? Dann habe ich schon mal was vorbereitet 😉

2015: Mit 32 bin ich nicht mehr ganz so in den Wirren der Pubertät und das Leipziger Label Gracy Q bringt die „Underwater Love“ Kollektion heraus. Was finde ich die schön! Und damit ihr auch was davon habt, möchte ich sie heute mit euch teilen. Traumhaft in Szene gesetzt wurde die Kollektion von Model, Stylistin und Fotografin Ava Elderwood.

Wie ich Gracy Q kennengelernt habe

Kennengelernt hatte ich Gracy Q letzten Monat in Stuttgarts Schmachtfetzen (ihr erinnert euch an Blüten, Blusen, Büstenhalter: 4 Tage Stuttgart?). Diese schicke Bluse, die ihr oben in Deep Ocean Blue und unten in Sand sehen könnt, hing dort nur einen halben Tag im Schaufenster ehe sie bereits weiterzog. Direkt in den Kleiderschrank meiner Mutti. Ich kann bezeugen, dass diese Bluse übrigens nicht nur zu Röcken, sondern auch super zu Hosen passt!

Gracy Q Underwater Love Blouse + Marlenes Töchter Skirt - Schmachtfetzen

Bluse Gracy Q & Rock Marlenes Töchter (© Schmachtfetzen)

Labelgründerin, Designerin und Damenmaßschneiderin Anne Kämpfe hat mir zum Glück auf meine Email geantwortet und die Bilder der neuen Kollektion geschickt. Herzlichen Dank, Anne, und Glückwunsch zum 5. Labelgeburtstag jetzt im Mai! Ich bin hocherfreut, dass ich Gracy Q kennengelernt habe, denn ich finde den elegant-femininen Stil, der von der Mode der 30-50er Jahre inspiriert ist, sehr ansprechend. Auch die Stoffe der neuen Kollektion, die ich bei Schmachtfetzen nicht nur ansehen, sondern auch anfassen konnte, haben mir sehr gut gefallen (der Vorteil direkt ins Geschäft zu gehen 😉 ). Die Bluse beispielsweise ist aus Baumwolle.

Vintage-inspirierte Mode gefällt mir in letzter Zeit immer besser, nur habe ich schon einige Marken kennengelernt, die viel mit Polyester arbeiten und deren Kleider sich eher plastikmäßig anfühlen. Dass ich kein Polyester-Fan bin habt ihr vielleicht schon an der einen oder anderen Stelle gelesen. So stimmt bei Gracy Q für mich nicht nur die Optik, sondern auch das Gefühl beim Anfassen und Tragen! Dazu kommt noch eine sehr gute Verarbeitung. Die Musterkollektion wird von Anne selbst genäht, danach wird die komplette Kollektion von einer Manufaktur gefertigt.

Die „Underwater Love“-Kollektion von Gracy Q

Gracy Q_Underwater Love_Shirtdress - The Elderwood Photography

Shirtdress (© The Elderwood Photography)

Gracy Q_Underwater Love_Lovesuit- The Elderwood Photography

Lovesuit (© The Elderwood Photography)

Gracy Q_Underwater Love_Heartshell Dress - The Elderwood Photography

Heartshell Dress (© The Elderwood Photography)

Gracy Q_Underwater Love_Bombshell Dress - The Elderwood Photography

Bombshell Dress (© The Elderwood Photography)

Ich finde das Thema der „Underwater Love“ auf den Bildern wundervoll umgesetzt, großes Kompliment an Ava Elderwood!

Erhältlich ist die gesamte Kollektion entweder direkt über den Onlineshop von Gracy Q oder in ausgewählten Geschäften, die ihr über den Punkt Stores finden könnt. Die Größen reichen von 34-44. Wenn ich das nächste Mal in meiner Heimatstadt bin, werde ich Anne und ihr Label auf jeden Fall besuchen! Und vielleicht gibt’s dann ja den nächsten Beitrag zu Gracy Q?

Wie gefällt euch die Kollektion von Gracy Q? Habt ihr einen Favoriten?

••••••

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch einfach!

Du willst keinen Beitrag verpassen? Dann folge Everyday Boudoir auf Facebook, TwitterFeedly oder bloglovin‘! Du findest mich außerdem auf InstagramPinterest und Youtube.

Anja

Hi, ich bin Anja, Psychologin, Bloggerin und Gründerin von Everyday Boudoir. Auf Everyday Boudoir schreibe ich seit 2014 über schöne Lingerie, gut sitzende BHs und feminine Kleidung für möglichst alle Größen.

Auf www.anja-wermann.de findest du außerdem Artikel zu Beziehungen, Sexualität und Körperakzeptanz. Schau doch mal rein!