Highlights der Woche (48-2014)

Die heutigen Highlights der Woche fallen etwas kürzer aus, zum einen war ich die letzten beiden Tage zu einer großen Familienfeier verreist, zum anderen bin ich gesundheitlich etwas angeschlagen und müde.

Diese Woche gibt es übrigens schon 70 Fans auf der Facebook-Seite zu feiern (herzlich willkommen!) und die Geschwindigkeit, mit der mein Artikel zu den empfehlenswerten Lingeriegeschäften in Deutschland geteilt wird, zeigt mir, dass dieser Beitrag einen Nerv getroffen hat und viele von euch gute Beratung suchen. Mit der Zeit möchte ich euch auch einzelne Geschäfte und Inhaberinnen näher vorstellen, die Ideen für meinen Blog stapeln sich aber bis unter die Zimmerdecke und ich weiß gar nicht, wann ich das alles schreiben soll 😉 Stück für Stück werde ich aber alle Ideen hier unterbringen (und nach Möglichkeit auch die aufgreifen, die ihr vorschlagt!).

Hingucker der Woche

Dolly Lamour by Cunene photography

Dolly Lamour by Cunene photography with OrologiSilenziosi and Christina Machiné

(© Cunene photography)

Die Farben dieses Bildes und auch die kleinen Details wie z.B. dem Fisch, der am Gesicht der jungen Frau vorbeigeschwommen zu sein scheint, haben mir sehr gut gefallen. Weitere Arbeiten von Fotografin Elena findet ihr auf ihrer Homepage, vielen Dank an dieser Stelle an Elena, das ich ihr Bild für diesen Beitrag verwenden darf! Auf Facebook findet ihr außerdem Model Dolly Lamour sowie das für die wunderschöne Bekleidung verantwortliche italienische Label OrologiSilenziosi.

Ewa Michalak

Ewa Michalak_Halka Koronkowa Shape-Unterkleid + 3D sowie S Kicia Szałowa (2014)

„Halka Koronkowa“ Shape-Unterkleid + 3D sowie S „Kicia Szałowa“ (© Ewa Michalak)

Es gibt wieder was Feines von der polnischen Lingerie-Designerin Ewa Michalak: Schon eine Weile auf ihrer Facebook-Seite angekündigt und von Fans wie mir ungeduldig erwartet, sind das Shapewear-Unterkleid und die BH-Sets im Animal Print nun endlich in Ewas Onlineshop erhältlich. Ewa selbst seht ihr übrigens oben in der Mitte im Kreise ihrer Models, rechts neben ihr ihre Schwester. Das Shapewear-Unterkleid gibt es in den Größen 36-48.

Ewa Michalak_S Kicia Szalowa (2014)

„S Kicia Szalowa“ (© Ewa Michalak)

Der S Kicia Szalowa ist erhältlich für die Größen 65 F-GG, 70 E-K, 75 DD-KK, 80-85 D-KK, 90-95 D-JJ und 100 D-J. Gegen einen kleinen Aufpreis sind auch folgende Größen möglich, sie können aber nicht retourniert werden: 65H – 65L, 70KK – 70M, 85C, 90B – 90C, 95A – 95D, 100A – 100C und 105A- 105HH. Soweit ich den Schnitt kenne, ist er auch gut für weichere Brüste und schwächeres Bindegewebe geeignet. Bei einigen – auch jungen – Frauen ist die Brust von jeher weich (macht euch also keine Sorgen, wenn ihr dazu gehört, ihr bzw. eure Brüste seid nicht „unnormal“). Auch festere Brüste werden während und nach den Wechseljahren weicher, zudem werden die Brüste in dieser Zeit oft auch größer (u. a. weil durch die Hormonumstellung der Fettanteil in der Brust zunimmt), und in der Regel braucht eine Frau dann nicht nur eine andere BH-Größe, sondern auch andere BH-Schnitte als sie zuvor getragen hat. Wie ihr an dem wunderbaren älteren Model rechts gut sehen könnt, sitzt der S-Schnitt bei ihr hervorragend und Ewa scheint ein BH-Schnitt gelungen zu sein, der für verschiedene Altersgruppen geeignet ist!

Ewa Michalak_3D Kicia Szalowa (2014)

„3D Kicia Szalowa“ (© Ewa Michalak)

Den 3D Kicia Szalowa gibt es regulär in den Größen 65 A-F, 70 A-E, 75 A-DD, 80 A-D. Auch beim 3D-Schnitt sind gegen Aufpreis weitere Größen möglich, die aber nicht zurückgeschickt werden können, sollte der BH nicht passen oder gefallen: 50D -50G, 55C – 55FF, 60B – 60F, 70AA, 75AA, 80AA und 85AA – 85B. Die BH-Körbchen sind innen übrigens mit Baumwolle ausgelegt für ein angenehmes Tragegefühl. // Homepage+Onlineshop: Ewa Michalak // In Deutschland erhältlich sind Ewas Modelle z.B. im Brafitting-Studio in Mainz, bei Iris Dessous & BH-Beratung in Leer, Only4Women in Lüneburg und bei Brafinette in Berlin. Bitte fragt direkt im Laden nach, ob sie die hier gezeigten Modelle anbieten werden.

Implicite

Implicite_Fatale Body_Prune (AW 2014)

„Fatale“ Body in Prune (© Implicite)

Die französische Marke Implicite, die zur Simone Pérèle Gruppe gehört, arbeitet sich langsam auf meinen Schirm vor. Die Werbebilder der Herbstkollektion sind mir zwar ein wenig zu glatt und nicht so mein Fall, der Reiz dieses Bodys hat sich mir darum tatsächlich erst erschlossen als ich ein Handybild davon auf der Facebookseite der schönen Bielefelder Boutique Na Und entdeckt habe (Quelle):

Implicite_Fatale Body_Fjord (AW 2014) - Na Und Bielefeld

(© Na Und, Bielefeld)

Wie ihr seht, gibt es den Body auch in einem tollen Blauton. Produziert wird er in den Größen 36-42. Erhältlich ist er außerdem auch bei den Liebhabereien in Hannover. // Homepage: Implicite

Marie Jo

Marie Jo_Gabrielle-Collection_Meringue (AW 14)

„Gabrielle“-Kollektion in Meringue (© Marie Jo)

Sehr gut gefallen hat mir diese Woche auch die in klarem Weiß und Schwarz gehaltene Serie „Gabrielle“ der belgischen Marke Marie Jo aus der aktuellen Herbstkollektion. Inspiriert wurden die Designer dabei von Coco Chanel, deren eigentlicher Vorname Gabrielle lautete. Erhältlich ist die Serie z. B. in den Rigby & Peller-Filialen, die es deutschlandweit gibt, oder auch im angeschlossenen Onlineshop. Den Außenträger-BH ganz links gibt es in den Körbchengrößen A-E, den unterlegten BH in der Mitte von A-F und den Push-Up BH rechts in A-E. Das Negligé ist in Größe 36-44 erhältlich. // Homepage: Marie Jo

PrimaDonna

PrimaDonna_Divine_Venus (AW 14)

„Divine“ in Venus (© PrimaDonna)

PrimaDonna gehört genau wie Marie Jo zum belgischen Hersteller Van de Velde, wobei PrimaDonna die Marke für größere Körbchengrößen darstellt. Ich habe mich leider schon häufiger über die Werbebilder von PrimaDonna gewundert, bei denen der Steg oft auf den Brüsten anstatt am Brustbein zwischen den Brüsten anlag, weil ich mir von einem Spezialisten für größere Brüste wünschen würde, dass der richtige BH-Sitz gezeigt wird, um Frauen keine falsche Vorstellung zu vermitteln. Umso mehr habe ich mich also gefreut als ich diese Woche das Bild vom „Divine“ gesehen habe, der auf dem Foto wirklich 1a sitzt!

Das Modell mit seinen vorgeformten und damit nahtlosen Körbchen gab es das erste Mal in der diesjährigen Frühjahrskollektion in einem schönen Blauton zu sehen, jetzt im Herbst gibt es den „Divine“ in einem hellen Farbton namens Venus sowie in Schwarz. Beide Farben sind sogenannte Basisfarben, d.h. der „Divine“ wird in Venus und Schwarz über mehrere Saisons erhältlich sein. Erhältlich ist der BH in den Größen 65 E-H, 70 D-H, 75-95 C-H und 100 C-G. Kaufen könnt ihr ihn ebenfalls in den Rigby&Peller-Filialen oder auch im deutschen Onlineshop Lace. // Homepage: PrimaDonna

Lesestoff

Butterfly Collection_Selling the wrong size or style is unethicalNachtrag, dieses Zitat vom Sonntag muss noch mit rein: Die großartige kanadische Brafitterin Claire trifft den Nagel auf den Kopf! Sollte im Geschäft keine passende BH-Größe oder kein passender BH-Schnitt vorhanden sein, ist es fairer zu sagen „Es tut mir leid, aber ich habe nicht den richtigen BH für Sie“ – anstatt im schlimmsten Fall auch noch wissentlich den Falschen zu verkaufen. Auch dem letzten Satz kann ich zustimmen: „Wir verkaufen keine niedlichen Röcke – BHs beeinflussen euer körperliches und seelisches Wohlbefinden und sollten nur von qualifizierten Menschen mit Integrität verkauft werden.“ Warum sie zu diesen deutlichen Sätzen bewegt wurde? Weil eine Frau zu ihr kam, der nach einer beidseitigen Mastektomie ein Halbschalen-BH verkauft wurde, der überhaupt nicht als post-operativer BH geeignet gewesen ist. Unglaublich! Claire schreibt übrigens auch einen sehr guten und informativen Blog, wenn auch in letzter Zeit etwas seltener, weil sie Mutter geworden ist. // Link zum Blog

Once Upon a Time: Swan Lake

Auf dem US-amerikanischen Blog Sweet Nothings gab es vor wenigen Tagen eine der schönsten Lingerie-Bilderserien, die ich bislang gesehen habe. In ihrem Beitrag hat die Bloggerin ihre Liebe zum Ballett mit ihrer Leidenschaft für Lingerie verbunden, eine wirklich sehenswerte Idee! // Link

Zur Couch-Potatoe geboren? Eher nicht… & Freude an der Bewegung

Zwar ist dieser zweiteilige Artikel schon im Juni erschienen, deswegen aber nicht minder lesenswert. Rhea Krcmarova, deren Buch Venus in echt ich schon häufiger empfohlen habe, schreibt ihn ihrem Gastbeitrag auf dem Schweizer Blog Run Couchpotatoes Run darüber, wie sie die kindliche Freude an der Bewegung verlor – und später wiederfand. Ich fand ihren Text sehr berührend, unter anderem auch, weil er mich an mich selbst erinnert hat und mir Inspiration gab, auch meine Freude an der Bewegung wieder zu entdecken. Bewegung, nicht um Kalorien zu zählen oder das Gewicht und den Körper zu kontrollieren, sondern wirklich aus der Freude heraus, sich zu bewegen. // Teil 1 und Teil 2

Video

Diese Woche habe ich ein Video ausgewählt, in dem euch Doppel D-Inhaberin Jenny Trettin zeigt, dass die Körbchengröße DD zum einen nicht bedeutet, dass die Brüste sehr groß sein müssen (das habe ich früher übrigens auch geglaubt). Zum anderen seht ihr auch sehr gut, dass der Buchstabe allein nichts ohne das Unterbrustband aussagt. So ist die zuerst gezeigte 85DD vom Körbchen her größer als die 65DD, die Jenny danach zeigt. Damit räumt sie gleich mit 2 BH-Mythen auf – und das in nur 45 Sekunden! (© Doppel D; Quelle)

Die nächsten Highlights der Woche gibt es wieder wie gewohnt am Sonntag. Habt einen guten Start in die neue Woche und bis zum nächsten Mal!

••••••

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch einfach!

Du willst keinen Beitrag verpassen? Dann folge Everyday Boudoir auf Facebook, TwitterFeedly oder bloglovin‘! Du findest mich außerdem auf InstagramPinterest und Youtube.

Anja

Hi, ich bin Anja, Psychologin, Bloggerin und Gründerin von Everyday Boudoir. Auf Everyday Boudoir schreibe ich seit 2014 über schöne Lingerie, gut sitzende BHs und feminine Kleidung für möglichst alle Größen.

Auf www.anja-wermann.de findest du außerdem Artikel zu Beziehungen, Sexualität und Körperakzeptanz. Schau doch mal rein!