Karolina Laskowska wird eines Tages zu den ganz Großen gehören…

… und ihr könnt dabei sein! Wie das geht? Indem ihr sie bis zum 15.11.2014 bei ihrer Indiegogo-Crowdfunding-Kampagne Take Karolina Laskowska Lingerie to the next level unterstützt.

Warum sollte ich dafür mein Geld ausgeben?

Weil ihr vielleicht genau wie ich daran interessiert seid, dass es noch mehr ihrer wunderschönen, aufregenden, vielfältigen und handwerklich überzeugenden Kreationen geben wird – und das zu erschwinglicheren Preis. Denn bislang fertigt die britische Jungdesignerin alle Bestellungen, die über ihren Onlineshop eingehen, per Hand – ein großer Zeit- und Kostenfaktor. Mit mehr Kapital könnte sie dagegen eine kleine Produktion in Auftrag geben und hätte so mehr Zeit für neue Design-Ideen oder auch, um Händler zu finden, die ihre Kollektionen ins Sortiment aufnehmen. Praktisch wäre dafür natürlich ein Messebesuch, den sie ebenfalls mit dem Geld aus der Indiegogo-Kampagne finanzieren würde. Nicht zu vergessen: Es gibt einige interessante Dankeschöns je nach Höhe des Beitrags, den ihr bei der Kampagne geben möchtet.

Warum denkst du, dass Karolinas Lingerie so toll und unterstützenswert ist?

Nur zwei Wörter: „Sayuri-Set“. Nein, im Ernst, ich erzähle euch gern noch mehr darüber, warum ich Karolina und ihre Lingerie so bemerkenswert finde! Und noch mehr Bilder gibt’s natürlich auch:

Karolina Laskowska_Sayuri-Set (AW 2014)

„Sayuri-Set“ aus Herbst-Winter 2014 (© Karolina Laskowska)

Diesen Sommer hat Karolina ihr Studium in Contour Fashion an der De Montfort Universität abgeschlossen. Lingerie fertigt und verkauft sie allerdings schon seit Anfang 2011. Als das Interesse an ihren Kreationen stieg, gründete sie kurzerhand ihr Label Karolina Laskowska Lingerie. Mithilfe einer ersten Indiegogo-Kampagne im letzten Jahr plus ihrem eigenen gesparten Geld brachte sie noch während ihres Studiums im Herbst 2013 zwei Kollektionen heraus, von denen besonders die „Ume“-Kollektion nicht nur meine Aufmerksamkeit, sondern z.B. auch die des weltweit größten Lingerieblogs „The Lingerie Addict“ erregte – wo sie auch eine monatliche Kolumne hat.

Erzähl mir mehr über die „Ume“-Kollektion!

Karolina Laskowska Lingerie_Ume upcycled kimono silk waspie corset with busk, Mini Knickers + Pasties (Debut AW 2013)

„Ume Upcycled Kimono Silk Waspie Corset with Busk, Silk and Lace Mini Knickers + Silk and Swarovski Crystal Nipple Pasties“ (© Karolina Laskowska)

Jedes Teil der „Ume“-Kollektion ist ein Unikat und besteht aus upgecyceltem Material, d.h. Karolina verwendet Vintage-Seiden-Kimonos, um daraus Mini-Slips, taillenhohe Slips, Unterbrustkorsagen und mit Swarovski-Kristallen versehene Nipple Pasties zu kreieren. Die Unterbrustkorsagen wurden und werden in Kooperation mit Ava Corsetry hergestellt, das Design stammt von Karolina.

Und was gab es noch in ihrem Debüt zu sehen?

Der zweite Teil ihres Debüts konzentrierte sich im Herbst 2013 auf bügellose BHs und Slips von hüft- bis taillenhoch aus hochwertiger Chantilly-Spitze. Auch hier sind alle Stücke streng limitiert. Mein Favorit ist übrigens das zarte „Monika“-Set:

Karolina Laskowska Lingerie_Monika Soft Bra + Knicker (Debut AW 2013)

„Monika Soft Bra + Knicker“ (© Karolina Laskowska)

Doch auch „Ela“ finde ich sehenswert:

Karolina Laskowska Lingerie_Ela Lace Soft Cup Bra + High-Waisted Knicker_ivory (Debut AW 2013)

„Ela Lace Soft Cup Bra + High-Waisted Knicker“ (© Karolina Laskowska)

Hat sie noch mehr drauf?

Aber ja! Bekannt ist Karolina auch für ihre „Classics“, zu denen diverse Harness-Variationen, Strap-Playsuits und -Strumpfhalter sowie Open Cup Bras wie dieser hier gehören:

Karolina Laskowska Lingerie_Stefania Bra, Anastzja Strap Thong +Dyta Suspender Belt (Classics)

„Stefania Bra, Anastzja Strap Thong +Dyta Suspender Belt“ (© Karolina Laskowska)

Ich muss allerdings zugeben, dass ich in den letzten Monaten auch bei einigen anderen Marken so viele dieser „Kinky Strappy-Teilchen“ gesehen habe, dass ich diesen Trend momentan ein wenig über habe. Kehren wir also zurück zu dem, was Karolinas Lingerie in meinen Augen wirklich einzigartig macht!

Was gibt es denn diesen Herbst zu sehen?

Karolina Laskowska Lingerie_Mizuki Padded Upcycled Kimono Silk Strappy Bra + Knickers (AW 2014)

„Mizuki Padded Upcycled Kimono Silk Strappy Bra + Knickers“ (© Karolina Laskowska)

Die diesjährige Herbstkollektion erinnert mich zum einen an eine Mischung der „Ume“- mit der „Classics“-Kollektion, also upgecycelte Seidenkimonos mit Strap-Details. Diese Kombination finde ich wiederum originell 😉 Zum anderen kehren ähnliche Designs wie das „Ela“-Set in Form der „Ania“-Serie in einem wunderschönen Blauton sowie hellem Pink wieder. Und es gibt ein Babydoll, das ich trotz seiner auch hier vorhandenen Strap-Details so noch nicht gesehen habe:

Karolina Laskowska Lingerie_Daniela Victorian Chantilly Lace Babydoll + Garter Short (AW 2014)

„Daniela Victorian Chantilly Lace Babydoll + Garter Short“ (© Karolina Laskowska)

Am atemberaubendsten finde ich allerdings die Vollbrustkorsetts, die es diesen Herbst wieder in Zusammenarbeit mit Ava Corsetry gibt:

Karolina Laskowska Lingerie_Ayame upcycled kimono silk & sheer mesh cupped corset (AW 2014)

„Ayame Upcycled Kimono Silk & Sheer Mesh Cupped Corset“ (© Karolina Laskowska)

Und nicht zu vergessen: Das ganz am Anfang gezeigte „Sayuri“-Set! Insgesamt finde ich Karolinas Stil aus zarten bis strengen Designs und dem Mix daraus ziemlich beeindruckend und einzigartig, doch es wird noch besser:

Heißt es nicht immer ‚das Beste kommt zum Schluss‘?

Wo du Recht hast, hast du Recht 🙂 Für den Schluss habe ich mir einige Bilder ihrer „Creative Freedom“-Sets aufgehoben. Bei den „Creative Freedom“-Sets überlässt du alle Designentscheidungen Karolinas Fantasie und wirst mit einem einzigartigen Set überrascht, das es nur einmal auf der Welt gibt. Meine beiden Lieblingsbeispiele sind diese hier:

Karolina Laskowska_Creative Freedom Set (2014)

„Creative Freedom Set“ (© Karolina Laskowska)

Das Elfenbeinfarbene mit Perlen versehene Set kennt ihr vielleicht schon aus meinem Startbeitrag zur Rubrik „Highlights der Woche„. Ich weiß noch genau wie mir fast die Augen aus dem Kopf gefallen sind als ich es des erste Mal gesehen habe! Dieses Set hier gab es noch gar nicht auf meinem Blog, Karolina hat es im September auf ihrer Facebook-Seite gezeigt:

Karolina Laskowska_Creative Freedom Set_2 (2014)

„Creative Freedom Set“ (© Karolina Laskowska)

Auf diesem Foto könnt ihr auch gut sehen, dass Karolina bislang alle Bestellungen in ihrem Zimmer genäht hat. Mit dem Geld der Indiegogo-Kampagne ist auch ein Umzug in ein eigenes Atelier geplant. Und fast hätte ich es vergessen: Neulich gab es auch einen Lasercut-BH von ihr zu sehen – und so überraschte sie mich ein weiteres Mal mit ihrer Kreativität:

Karolina Laskowska_Lasercut Bra (2014)

„Lasercut Bra“ (© Karolina Laskowska)

Ist sie nicht unglaublich? Und darum denke ich, dass sie alle Unterstützung verdient! Take Karolina Laskowska Lingerie to the next level – Also ich bin dabei! // Nachtrag 01.05.15: Wie es bei Karoline weiterging, erfahrt ihr hier 🙂

••••••

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch einfach!

Du willst keinen Beitrag verpassen? Dann folge Everyday Boudoir auf Facebook, TwitterFeedly oder bloglovin‘! Du findest mich außerdem auf InstagramPinterest und Youtube.

Anja

Hi, ich bin Anja, Psychologin, Bloggerin und Gründerin von Everyday Boudoir. Auf Everyday Boudoir schreibe ich seit 2014 über schöne Lingerie, gut sitzende BHs und feminine Kleidung für möglichst alle Größen.

Auf www.anja-wermann.de findest du außerdem Artikel zu Beziehungen, Sexualität und Körperakzeptanz. Schau doch mal rein!

2 Kommentare

  1. W-U-N-D-E-R-S-C-H-Ö-N!!! Ich hätte ihre Modelle gerne in meinem Laden.
    Und werde sie natürlich nach meinen Möglichkeiten unterstützen.
    Vielen Dank für diesen Beitrag, Anja!

    • Es wäre großartig, wenn es Karolinas Modelle bei dir gäbe!

      Ich werde diese Woche entscheiden, welchen Beitrag ich bei ihrer Indiegogo-Kampagne geben kann und welches Dankeschön ich dafür erhalte 🙂

Kommentare sind geschlossen.