Kommt in die Pampuschen! Der passende Hausschuh zum Morgenmantel.

Nachdem ich mir ein paar Morgenmäntel zugelegt hatte, stellte sich die Frage, was ich zu den Edleren von ihnen an Hausschuhen tragen könnte. Seit vielen Monaten trage ich daheim am liebsten „Ballerina Haussocken“ von Nur Die, besonders elegant sind sie allerdings nicht 😉

Nur Die_Ballerina Haussocke

Nur Die „Ballerina Haussocke“ – süß+bequem: ja, elegant: eher nicht (© Nur Die)

Klassische Pantoletten mit Absatz und Dekoration (Schleifen, Federn, Puschel etc.) kommen für mich auch nicht in Frage. Sie können zwar auf Fotos nett aussehen, aber zur Schonung meiner Füße, des Fußbodens und der Nerven unserer Nachbarn unten drunter lasse ich das lieber bleiben.

Miss L-Fire exclusive for What Katie Did Hollywood Mules black

Miss L-Fire exclusive for What Katie Did „Hollywood Mules“ (© What Katie Did)

Diese hier gefielen mir von allen Slippern, die ich mir angesehen hatte, übrigens am besten. Gekauft habe ich sie allerdings nicht, denn ich suchte nach etwas Flachem, Bequemen und gleichzeitig Elegantem, es sollte aber auch nicht zu altmodisch aussehen. Klingt nach der Eierlegendenwollmilchsau unter den Hausschuhen? Das dachte ich auch! Am Ende entpuppte sich aber der Suchbegriff „elegante Hausschuhe“ als Volltreffer und da waren sie: Die Pampuschen!

Darf ich vorstellen? Die Pampuschen!

Gegründet von Schuhdesignerin Julia Gensel und Betriebswirtin Stephanie Kircher ging 2005 die erste Pampuschen-Kollektion an den Start. Als ich die Marke im Mai entdeckt habe, war ich mir erst gar nicht sicher, ob die beiden noch aktiv waren, denn auf der Pampuschen-Facebookseite hatte sich seit Ende 2012 nichts mehr getan. Wildentschlossen bestellte ich trotzdem im Pampuschen eigenen Onlineshop und harrte der Dinge, die da kommen mögen.

Und es kamen: Eine Bestellbestätigung direkt nachdem ich die Bestellung abgeschickt hatte und wenige Tage später traf meine Bestellung auch ein. Der Onlineshop war also noch aktiv 🙂 Der Lieferung beigelegt war übrigens ein Mini-Flyer mit der Vorschau auf die Herbst-Winter-Kollektion 2014, so dass schon mal klar war, dass es die Pampuschen auch in nächster Zeit noch geben würde. Meine bestellten Pampuschen waren im Lieferkarton in Seidenpapier verpackt, zusätzlich befand sich jedes Paar Schuhe in einem eigenen Satinbeutel, was ich sehr hübsch und zum Aufbewahren oder Verreisen gleichzeitig praktisch fand (zum Vergrößern einfach aufs Bild klicken):

Pampuschen Satinbeutel

Der hübsche Pampuschen Satinbeutel (© Everyday Boudoir)

Ausgewählt hatte ich drei Modelle: Ava mit Zehentrennerdesign, Audrey mit dezenter aufgenähter Blüte und Kate mit nicht ganz so dezenter aufgenähter Blüte. Hier drei kleine Reviews:

Ava

Pampuschen Ava smaragd-nougat

Pampuschen „Ava“ in smaragd-nougat (© Everyday Boudoir)

Den Anfang macht Ava, die mir von allen drei Modellen am wenigsten gefiel. Zum einen fand ich den Zehentrennersteg (wie wird das eigentlich genau genannt?) sehr unbequem, zusätzlich war auch die Sohle enorm steif und so gut wie gar nicht biegsam. Der Tragekomfort war darum für mein Empfinden nahe Null. Am linken Schuh waren leider auch einige Mängel:

Pampuschen Ava smaragd-nougat (Loch)

(© Everyday Boudoir)

Zum einen war ein kleines Loch im Stoff.

Pampuschen Ava smaragd-nougat (Gummirest)

(© Everyday Boudoir)

Zum anderen war an zwei Stellen eine Art Gummirest, der sich nicht entfernen ließ. Dieses Paar Schuhe ging also zurück.

Audrey

Pampuschen Audrey taupe (2)

Pampuschen „Audrey“ in taupe (© Everyday Boudoir)

Audrey hatte keine Mängel, war mir aber schlicht zu schmal und die die aufgenähte Deko gefiel mir live doch nicht so gut. Im Pampuschen-Onlineshop wird übrigens auch darauf hingewiesen, dass die Schuhe schmaler ausfallen. Probieren wollte ich sie trotzdem, man kann ja nie wissen, aber ich hätte lieber auf den Hinweis achten sollen 😉 Sie gingen also auch zurück.

Kate

Pampuschen Kate creme

Pampuschen „Kate“ creme (© Everyday Boudoir)

Wie heißt es so schön: „Aller guten Dinge sind Drei“? Das dritte Paar ist es dann jedenfalls geworden. Auf dem Bild habe ich sie bereits vier Monate getragen, darum sehen sie nicht mehr ganz taufrisch aus. Ich finde aber, sie haben sich gut gehalten und werden mich sicher nächstes Jahr noch begleiten! „Kate“ mit der etwas überdimensionierten Blume sprach mich genau deswegen an, die Schuhe sind bequem und ich trage sie sehr gern zu meinen Morgenmänteln! Preislich waren sie mehr als doppelt so teuer als die beiden vorher gezeigten Modelle, das Geld waren sie mir allerdings auch wert, weil sie gut verarbeitet sind und ein praktisches Feature haben: Dank eines Klettverschlusses lassen sie sich in der Weite verstellen.

Pampuschen Kate creme (Klettverschluss)

(© Everyday Boudoir)

Außerdem ist die Innensohle ein wenig gepolstert und das helle Material ist recht pflegeleicht und lässt sich auch mal abwischen. Alles in allem bin ich mit diesem Kauf sehr zufrieden.

Ein paar Worte zum Onlineshop

Der Aufbau des Onlineshops gefällt mir gut, man kann nach Modellart, Kollektionen, Farben und Größen filtern (allerdings nicht in Kombination miteinander, was ich am besten finden würde), außerdem nach Herrenmodellen, Modellen für Mädchen und Taschen, von denen es mittlerweile auch eine kleine Auswahl gibt. Hilfreich finde ich die bereits erwähnten Hinweise, ob ein Modell eher schmal oder regulär ausfällt. Der Versand ist innerhalb Deutschlands kostenlos (alle Angaben natürlich ohne Gewähr). Mit der Rücksendung und Rückbuchung meines Geldes lief alles problemlos.

Den Emailkontakt würde ich mir etwas herzlicher wünschen, aber das ist einfach meine persönliche Vorliebe. Alles in allem werde ich mir in Zukunft noch ein paar weitere Pampuschen bestellen, zum Beispiel was Wärmeres für den Winter, und hoffe, dass der mangelhafte „Ava“ Schuh ein Ausrutscher war. Meine „Kate“ mag ich jedenfalls sehr, insgesamt bleibt bei mir also ein positiver Eindruck haften.

Wie sieht’s aus: Kommt ihr jetzt auch in die Pampuschen?

••••••

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch einfach!

Du willst keinen Beitrag verpassen? Dann folge Everyday Boudoir auf Facebook, TwitterFeedly oder bloglovin‘! Du findest mich außerdem auf InstagramPinterest und Youtube.

Anja

Hi, ich bin Anja, Psychologin, Bloggerin und Gründerin von Everyday Boudoir. Auf Everyday Boudoir schreibe ich seit 2014 über schöne Lingerie, gut sitzende BHs und feminine Kleidung für möglichst alle Größen.

Auf www.anja-wermann.de findest du außerdem Artikel zu Beziehungen, Sexualität und Körperakzeptanz. Schau doch mal rein!