Schlagwort: Playful Promises

Hallo, Herbst! Big Cup-Lieblinge für die kühleren Tage.

(© Scantilly by Curvy Kate)

Habt ihr noch dran geglaubt? Nach vier Monaten gibt es mal wieder einen neuen Blogartikel! Während des Wahnsinns-Sommers hatte ich so gar keine Lust, drinnen am PC zu sitzen. Jetzt kehrt die Lust langsam zurück und ich habe euch direkt ein paar schöne Big Cup-Sets für den Herbst mitgebracht, die alle bis mindestens G-Körbchen erhältlich sind.

Bevor wir starten noch kurz ein ganz anderes Thema: Am 13. Oktober findet in Berlin die #unteilbar-Großdemo statt. Ich finde diese Demo gerade nach den Ereignissen in Chemnitz, aber auch generell sehr wichtig und möchte euch darum gern darauf hinweisen!

Weiterlesen

Playful Promises jetzt bis K-Körbchen!

(© Tim Bret-Day, Models: Tessa Kuragi und Kasia Zawadzka)

Hach ja, eigentlich hatte ich ein paar andere Beiträge geplant ehe ich mal wieder über Playful Promises schreibe – aber dann kam es anders. Diese Woche hat die britische Indie-Marke ihre erweiterte Fuller Bust-Kollektion veröffentlicht, die nun bis K-Körbchen geht (UK H)! Vielleicht erinnert ihr euch, 2015 wurden die Größen ja immerhin schon bis I-Körbchen ausgeweitet. Nun also ein weiterer Sprung. Um zu testen, wie die neuen Größen laufen, gibt es nur eine sehr limitierte Edition, die ich euch so schnell wie möglich zeigen wollte, denn die ersten Größen sind bereits ausverkauft.

Weiterlesen

Violet Chachki präsentiert Bettie Page Lingerie (F/S 2018)

(© Anna Swiczeniuk)

Playful Promises gehören zu meinen absoluten Lingerie-Superheldinnen! Die Designs, die Größenauswahl, die Vielfalt der Models, hier stimmt einfach alles. 2017 setzten sie noch einen drauf und veröffentlichten im Frühjahr die Fotostrecke Ageless Fashion mit zwei hinreißenden Models über 60 – ehe sie Violet Chachki als Gesicht der dritten Bettie Page Lingerie-Kollektion erkoren. Wieso, weshalb, warum, erfahrt ihr in diesem lesenwerten (englischsprachigen) Tweet der Marke.

Violet Chachki ist der Künstlername von Jason Dardo. Jason bzw. Violet bezeichnet sich selbst als genderfluid, tritt seit dem 19. Lebensjahr als Drag Queen auf und  gewann 2015 die 7. Staffel von RuPaul’s Drag Race, einer „Amerika sucht den Drag Superstar“-Fernsehshow. Im gleichen Jahr veröffentlichte sie auch die EP „Gagged“ inklusive der Single „Bettie“. Nomen est omen, oder nicht? 😉 Auch Burlesque gehört zum Repertoire von Violet und so war sie 2017 in „The Art of the Teese“ zu sehen, der Show von Dita von Teese höchstselbst. Mal schauen, wie es 2018 für sie weitergeht, und nun Vorhang auf für die neue Kollektion von Bettie Page Lingerie!

Weiterlesen

Bettie Page Lingerie: Ein Ausflug in die 50er!

(© Playful Promises, Model: Mosh)

Ging es im letzten Beitrag um 1920er inspirierte Lingerie, reisen wir heute in die 1950er! Seitdem ich euch im März das Playful Promises-Universum vorgestellt habe, wollte ich auf die Bettie Page Lingerie-Linie noch mal genauer eingehen. Diese Linie gab im November 2016 ihr Debüt und ich stelle euch heute die zweite Kollektion vor. Präsentiert von der umwerfenden Mosh, der ihr auf Everyday Boudoir schon öfter begegnet seid 🙂

Am Sonntag wartet übrigens ein ganz besonderes Highlight auf mich, denn ich werde Mosh das erste Mal live sehen! Nicht nur Model, sondern auch Burlesque-Superstar wird sie am 15.10. bei der 6. Vaudeville Varieté Burlesque Revue auftreten. Ich freu mich schon unheimlich darauf!

(© Alonza Photography)

Weiterlesen

Lingerie inspiriert von: Miss Fisher!

(© Every Cloud Productions)

Wenn ich mir eine Lieblingsserie der letzten Jahre aussuchen müsste, dann wäre das eindeutig „Miss Fisher’s Murder Mysteries“! In Deutschland läuft die Serie unter dem Titel „Miss Fishers mysteriöse Mordfälle“ und ist z. B. auf Netflix zu finden. Ich liebe die herausragende und detailverliebte Ausstattung, die Besetzung der Haupt- und Nebenfiguren ist wunderbar gewählt und allen voran: Essie Davis als Miss Phryne Fisher.

Phryne ist Privatdetektivin im Melbourne der 1920er Jahre. Als Frau wird sie dabei eher belächelt, trotzt jedoch allen Widerständen mit Charme, Intelligenz und einer guten Portion Unverfrorenheit. Dabei ist sie ein freier Geist, der sich selbst genügt, und die körperliche Liebe ohne Scham mit wechselnden Liebhabern genießt. Addiert hier noch hinzu, dass Hauptdarstellerin Essie Davis in der ersten Staffel bereits 42 war – ein Alter, indem Frauen in der Film- und Serienbranche häufig bereits in der asexuellen Versenkung verschwinden – und ihr versteht, was mich an der Serie und dem Portrait von Miss Fisher so fasziniert und begeistert!

Weiterlesen